12/20/2011

träume platzen überhaupt nicht. träume sind keine seifenblasen, die plopp machen und einen milliliter feuchtigkeit auf dem boden hinterlassen. ein unhörbares geräusch und sonst nichts. träume verbluten. sie verrecken aufs elendichste. siechen langsam dahin, röcheln und kämpfen und kratzen und sie wiegen alles. und man kann sie nicht vor sich her in der luft pusten und mit dem finger zum zerplatzen bringen.

1 Kommentar:

  1. wie recht du doch hast. ich mag deine schreibweise.

    AntwortenLöschen